Colon Hydro Therapie

Colon-Hydro-Tharapie auf Wunsch buchbar, bei Kollegin Hanna in eigener Praxis.

Was ist COLON-HYDRO-Therapie? Wie wird es ausgeführt?

Mit geräteseits gereinigtem Wasser wird eine sanfte Infusion in den Darm vorgenommen. Durch das besonders ausgelegte Schlauchsystem werden Spülwasser und Darminhalt gleichzeitig wieder ausgespült – absolut sauber und geruchsfrei.

Der ständige Wechsel zwischen einem geregelten und überwachbaren, kurzzeitigen Innendruck im Darm und sofortiger Spülung lösen nach mehrmaligen Behandlungsintervallen im Darm auch hartnäckige Ablagerungen und Verklebungen.

Der Darm wird von innen massiert und reinigt sich durch die Kontraktion auch in seinen umliegenden Geweben, in den Bereichen, in dem der größte Anteil der Abwehr beheimatet ist. Somit handelt es sich nicht nur um das Ausspülen des Darmes, sondern um eine nachhaltige Reinigung des gesamten Bauchraumes.

Warum COLON-HYDRO-Therapie?

„Der Tod sitzt im Darm“ – sagt eine alte Weisheit.

Durch das herkömmliche Nahrungsverhalten mit einem Übermaß an denaturierten und ballaststoffarmen Nahrungsmitteln, mit zuviel Fett und Zucker, Konservierungsmitteln und sonstigen chemischen Zusatzstoffen setzen wir den Darm unter Dauerstreß. Auch zu wenig kauen und hektische Nahrungsaufnahme sowie seelische Probleme fördern die Darm- und Verdauungsstörung.

Die häufigsten Folgen sind Obstipation oder Blähungen bis hin zum Druck- und Völlegefühl im Leib.

Ausscheidungsstoffe, die zu lange im Verdauungssystem verweilen, haben eine starke Tendenz zur Verärgerung oder zur Fäulnis. Beides führt zu einer starken Vermehrung schädlicher Bakterien, Mycosen und sonstiger Gifte. Durch die Resorption kommt es dann zwangsläufig zu einer Auto-Intoxikation (Selbstvergiftung). Aus dieser Auto-Intoxikation rekrutieren sehr viele Erkrankungen.

Einsatzbereiche der COLON-HYDRO-Therapie

Therapeutisch sind folgende Hauptindikationen zu nennen:

Obstipation - Diarrhoe - Blähungen - Ulzerative Kolitis - Atonisches Kolon - Intestinaloxämie - Akute Stuhlstauung - Dermatosen - Parasiteninfektion - Divertikultitis - Morbus Crohn - Kolostomiereinigung - Hyper-Hypothermie

Kontraindikation: Akute Darmentzündungen